About

Mein Name ist Mirei Kaibatsuki und ich bin Fan von Sailor Moon seit 1997. Im Zuge meines Fanatismus entstand im Jahr 2006 Serenitatis, mein geliebtes Meer der Heiterkeit... weiterlesen

Moonflash

25.05.19 In den nächsten Monaten wird hier Stillstand herrschen. Ich möchte mich einem anderen Projekt widmen, welches viel Zeit in Anspruch nehmen wird... weiterlesen

Eternal News

30.06.19 Es gibt Neuigkeiten zum Dead Moon Circus Plot - der zweiteilige Kinofilm trägt den Titel 'Sailor Moon Eternal'. Der erste von beiden Teilen erscheint im Jahr 2020... weiterlesen

Celluloids

Cel (von "Celluloid") ist der englische Ausdruck für eine Animationsphase auf durchsichtiger Folie.

Bei der traditionellen Produktionsweise von Zeichentrickfilmen werden die Bleistiftzeichnungen der Animatoren entweder von Hand auf Folien übertragen ("inking" oder "tracing") oder per Kopierer ("xeroxed"). Danach werden sie auf der Rückseite mit speziellen, auf Kunststoff gut haftenden Farben bemalt ("painting"). Diese der Hinterglasmalerei verwandte Technik sorgt für gleichmäßige Farbflächen auf der Vorderseite. Nach dem Trocknen werden die fertigen Cels vom Kameramann genau nach Plan auf den gemalten Hintergrund gelegt und abgefilmt.

Mit "Cel-Animation-Look" ist das spezielle Aussehen von (schwarzen oder farbigen) Umrisslinien und glatten Farbflächen gemeint. Dieser Stil ist auch heutzutage noch der am häufigsten verwendete in der Trickfilmindustrie, obwohl der gesamte Arbeitsgang des "Ink and Paint" inzwischen bei den meisten Studios im Computer stattfindet. Manche 3D-Computeranimation benutzt sogenannte Cel-Shader (auch "Toon-Shader" genannt), die beim Rendern den Objekten Umrisslinien und glatte Farben verleiht, um das Aussehen klassischer Cel-Animation zu imitieren.

Vor der Verwendung von Cels wurden wiederkehrende Elemente in der Animation, wie z. B. Hintergründe, mühsam auf jede Zeichnung durchgepaust. Die Erfindung der Cel-Technik wird Earl Hurd zugeschrieben, zumindest ließ er sich diese Technik 1914 patentieren. Zu Beginn wurden noch die Hintergrundelemente auf Folie gemalt und unter der Kamera auf die jeweils ausgetauschten Animationszeichnungen gelegt. Aber schon bald entstand das heute übliche Verfahren mit gemalten Hintergründen und Bewegungsphasen auf Folie.

Für Spezialeffekte wurden Cels auch immer noch anderweitig bearbeitet, es wurden Schatten angelegt, mit fettigen Buntstiften (wegen der Haftung) Texturen angelegt, oder es wurde auf sogenannten "frosted cels", Folien mit aufgerauter Oberfläche, gezeichnet fast wie auf Papier. [...] Text © Wikipedia

Sailor Moon Cels Galleries

Navigation

Affiliates & Darlinks

Diese Webseite verwendet Cookies. In der Datenschutzerklärung erfährst du, welche aktiv sind und was man tun kann, um sie auszuschalten.